Home / News / Unter welchen Bedingungen lernen Schülerinnen und Schüler mit Tablets besser?

Unter welchen Bedingungen lernen Schülerinnen und Schüler mit Tablets besser?

Prof. André Bresges präsentiert Untersuchungsberichte aus 16 verschiedenen iPad-Klassen auf dem Deutschen Schulleiterkongress 2016

Die bisherigen Unterrichtsversuche in Tablet-Klassen in Deutschland und den USA zeigen unter bestimmten Lernbedingungen folgende Ergebnisse: Homogene Tablet-Klassen zeichnen sich durch intensivierte Gruppenarbeit aus. Das Dokumentieren von Experimenten mit der Tablet-Kamera und Videoschnitt-Software geht leichter von der Hand, schult das Beobachten und unterstützt bei der Ausarbeitung von Konzepten. Schülerinnen und Schüler profitieren erheblich von elektronischen Selbsttests als Vorbereitung auf Experimente und Gruppenarbeitsphasen. Bei bestimmten Lernarrangements kann ein deutlich höherer normierter mittlerer Lernzuwachs erreicht werden als in einer Klasse ohne Tablets. Schüler die Tablets zur Präsentation einsetzen, zeigen sehr früh eine höhere Präsentationskompetenz als Vergleichsgruppen. Die Geräte erleichtern es den Schülern, eine Beziehung zu dem Gelernten aufzubauen. Sehr gut lassen sich Kompetenzen im Bereich Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung beobachten. Und: Tablet-gestützte Szenarien können die Kompetenz zur datengestützten Argumentation stärken.

Details zu den Studienergebnissen präsentiert Prof. André Bresges auf dem Deutschen Schulleiterkongress 2016, Freitag, 04. März 2016, von 09:00 – 10:30 Uhr

Quelle: Deutscher Schulleiterkongress 2016

About Redaktion

Check Also

Studie: An den Schulen gibt es viel zu wenige Computer, Tablets & Co.

An den Schulen gibt es nach Ansicht der Lehrer zu wenig PCs, Notebooks und Tablet …

One comment

  1. Super Beitrag! Ich unterrichte auch an einer iPad Schule und wir haben vor kurzer Zeit Besuch von einem Professor bekommen, der im Bereich mobiles Lernen forscht.
    Hier ist der Artikel zu dem Besuch: http://villawewersbusch.org

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.