Home / Werkzeugkasten Dienste / Werkzeugsteckbrief – Etherpads

Werkzeugsteckbrief – Etherpads

Symbolbild EtherpadEtherpads sind einfache, webbasierte Texteditoren, die es mehreren Personen gleichzeitig erlauben, ein Dokument zu bearbeiten. Alle Änderungen sind dabei sofort für alle sichtbar, sind nachvollziehbar und lassen sich durch eine farbliche Markierung unterscheiden.

Funktionen von Etherpads

Die Möglichkeiten der Textbearbeitung sind im Vergleich zu anderen Texteditoren relativ gering. So kann zumeist nur auf die Grundfunktionen zurückgegriffen werden. Bilder, Videos oder sonstige Elemente können nicht eingefügt werden. Jedoch werden Links automatisch erkannt. Gleichzeitig kann in einigen Etherpads eine interne Verlinkung innerhalb des Dokuments hergestellt werden.

Besonders wichtig sind die Funktionen zum gemeinsamen Arbeiten an einem Text. So stellen Etherpads sicher, dass die Versionsgeschichte eines Dokuments transparent nachvollziehbar ist. Für eine direkte Kommunikation der unterschiedlichen Bearbeiter bieten die meisten Etherpads eine Chatfunktion innerhalb des Dokuments an.

Das Dokument kann jederzeit in einer Vielzahl von Dateiformaten exportiert und lokal abgespeichert werden.

Jedem Etherpad-Dokument wird eine bestimmte Adresse zugeordnet, die durch die jeweiligen Verfasser_innen verbreitet wird. Hierbei kann das Dokument ohne Zugangsbeschränkung oder mit definierten Zugängen durch den Ersteller (z. B. nur per Einladung, per Passwort) genutzt werden.

Die Funktionen im Einzelnen:

  • Zugang zum Etherpad bzw. Erstellung: Über verschiedene Anbieter lassen sich zumeist kostenlos und ohne Beschränkungen Etherpads erstellen. Ein neues Dokument ist zunächst zu benennen und nach der Linkerstellung direkt bearbeitbar. Der Link kann folgend an weitere Autoren_innen versandt werden.
  • Autoren_innen: Jede/r Autor_in gibt sich einen Namen innerhalb des Dokuments und kann sich zudem eine Farbe zuordnen, mit der alle durch ihn erstellten Textbausteine und Änderungen markiert werden.
  • Textbearbeitung: Das Formatierungsmenü der gängigen Etherpads ist dem von „normaler“ Textbearbeitungssoftware sehr ähnlich. Die folgenden Möglichkeiten sind grundsätzlich vorhanden:
    • Fettschrift
    • Kursivschrift
    • Unterstreichung
    • Durchstreichen
    • Einrückung
    • Nummerierung
    • Auflistungszeichen
    • Rückgängig-Machen / Wiederherstellung
    • Speichern der aktuellen Textversion
    • Exportieren/Download der aktuellen und vorheriger Versionen
  • Kommunikation: Die unterschiedlichen Autoren_innen können neben dem eigentlichen Textbereich über weitere Tools kommunizieren. In einigen Etherpads sind Kommentare zu einzelnen Textpassagen, Sätzen etc. möglich. Die Kommentare werden dabei einem/r Autoren_in zugeordnet. Weiterführend bieten die meisten Etherpads eine Chatfunktion an, bei der direkt (und nicht im Text des Dokumentes) miteinander kommuniziert werden kann. Diese Funktion ist dabei zeitabhängig (Autoren_innen müssen zeitgleich am Chat teilnehmen). Chatverläufe werden zumeist nur befristet gespeichert.
  • Nachvollziehen der Dokumentenhistorie: Mittels eines Zeitstrahls / einer Auflistung lassen sich alle Textversionen nachvollziehen und miteinander vergleichen. So kann man mittels einer Toolbar sowohl zwischen einzelnen Versionen als auch innerhalb einer Version zwischen den einzelnen Arbeitsschritten navigieren.

 Einsatzmöglichkeiten in der Schule

Etherpads eignen sich für den Einsatz in vielfältigen Fach- und Lernkontexten und zur Herausbildung und Stärkung unterschiedlicher Kompetenzen. Hinsichtlich der Themen und Altersgruppen der Schüler_innen gibt es kaum Einschränkungen. Auch jahrgangs- und fächerübergreifende Zusammenarbeit lässt sich durch das online-basierte und somit standort- und geräteunabhängige System realisieren.

Besonders eignen sich Etherpads dann, wenn vornehmlich eine Konzentration auf eine inhaltliche Bearbeitung eines Themas stattfinden und einzelne Aspekte, Unterkategorien etc. zusammengetragen und verglichen werden sollen. Zur Präsentation von Inhalten sind Etherpads nur bedingt geeignet.

Durch die vornehmliche Funktion des gemeinsamen Arbeitens an einem Dokument eignen sich Etherpads vor allem für Gruppenarbeiten, aber auch z. B. für Einzelaufgaben (erkennbar durch die jeweilige Autor_innenzuordnung).

Im Folgenden sollen exemplarische Einsatzmöglichkeiten kurz genannt werden:

  • Gemeinsame Bearbeitung eines Textes: An einer Textgrundlage (z. B. durch die Lehrperson vorbereitet) werden gemeinsam in der Klasse zusätzliche inhaltlich Aspekte eingefügt, Inhalte umstrukturiert und stilistisch untersucht bzw. verändert. Ziel soll es sein, einen für alle Beteiligten verständlichen und sachgerechten Text zu erstellen.

Mögliche Fachzuordnung:

  • Alle Fächer: „Übersetzen“ eines Fachartikels in eine für die Schüler_innen verständliche Sprache
  • Alle Fächer: gemeinsames Verfassen eines Artikels (anhand einer gemeinsam erarbeiteten oder vorgegebenen Gliederung)
  • Fremdsprache: gemeinsames Übersetzen eines Textes
  • Beispiel Deutsch: Übersetzung von Fremdwörtern, Aufzeigen sprachlicher Unterschiede
  • Das Etherpad als Protokoll: Gemeinsames Erstellen von Mitschriften oder Versuchsaufbauten und -ergebnissen
    • Alle Fächer: Protokoll zu einem Referat erstellen
    • Naturwissenschaftliche Fächer: Protokollierung eines Unterrichtsversuchs
  • Das Etherpads als Kreativmethode:
    • Nutzung des Etherpads zum Festhalten erster Assoziationen
    • Nutzung des Etherpads als Abfrage (z. B. als virtuelle Kärtchenabfrage) mit anschließender Strukturierung
    • Nutzung des Etherpads für kreative Schreibprozesse
  • Das Etherpad als Organisationsinstrument
    • Terminfindung
    • „Wer bringt was mit“
    • Festhalten aktueller Arbeitsstände eines gemeinsamen Projekts
    • To-do-Liste etc.

 Methodisch-didaktische Hinweise

Vorüberlegungen

Bevor ein Etherpad im schulischen Kontext eingesetzt wird, gibt es bestimmte Dinge zu beachten und zu entscheiden.

  • Haben alle Schüler_innen einen gleichberechtigten Zugang zum Internet und somit zum Etherpad? Auch zuhause?
  • Lässt die Filtersoftware der Schule die Nutzung des jeweiligen Etherpads zu?
  • Welche Zugänge hat das jeweilige Etherpad (z. B. Erstellung nur mit vorheriger Anmeldung, Löschung des Pads nach einer bestimmten Zeit etc.)? Abwägen der jeweiligen Auswahl des Etherpads.
  • Lernziel klar formulieren, eventuell gemeinsam mit den Schüler_innen entwickeln
  • Abfrage von Computerkenntnissen
  • Rücksicht auf Schüler_innen mit wenig Erfahrung
  • Themenfindung bzw. -festlegung
  • Prüfen der Einsatzmöglichkeit: Ist ein Etherpad für die Unterrichtsziele das richtige Instrument
  • Erstellen/Vorbereiten des jeweiligen Pads bzw. Erstellung gemeinsam mit den Schüler_innen vollziehen
  • Verbreiten des jeweiligen Links
  • Recherche zum jeweiligen Thema
    • kann in Kleingruppen, als Einzel- oder Partnerarbeit, im Unterricht oder als Hausaufgabe erledigt werden – direkte Nutzung des Etherpads zum Festhalten der Ergebnisse
    • Eventuell eine vorherige Gliederung im Etherpad vornehmen
  • Zwischenpräsentation der Ergebnisse im Plenum
  • Festlegen weiterer Verfahrensweisen im Plenum (Wer bearbeitet, ergänzt, korrigiert was)
  • Durchführen der Weiterbearbeitung des Pads (in Kleingruppen- oder Einzelarbeit)
  • Präsentation des Ergebnisses
  • Vergleich der Versionsgeschichte des Pads – Was hat sich verändert? Wurden Fehler beseitigt? Sind neue aufgetaucht? Wo sind Unterschiede in Inhalt und Form erkennbar?
  • Festlegen möglicher weiterer Arbeitsschritte
Vorgehensweise
Einrichten eines Etherpads

Zur Erstellung von Etherpads gibt es eine Reihe kostenloser Online-Dienste. Aufgrund des geringen Funktionsumfangs sind die Funktionalitäten und Grundschritte bei allen Anbietern vergleichbar. Bei einigen gibt es jedoch Einschränkungen hinsichtlich der Lebensdauer eines Pads und der Anzahl der gleichzeitigen Bearbeiter.

Anbieter sind zum Beispiel:

  • http://www.youthpart.eu
    • Angebot von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.
    • keine Einschränkungen bekannt
  • http://openetherpad.org
    • keine Einschränkungen bekannt
    • (Server allerdings seit Monaten down: http://downuptime.net/openetherpad.org.html)
  • http://primarypad.com
    • kostenlos in einer Basis-Variante mit diesen Funktionen und Einschränkungen
      • Erstellung beliebig vieler Pads
      • bis zu 50 Personen gleichzeitig in einem Pad
      • Pads werden nach 30 Tagen gelöscht
      • die letzten 50 Änderungen sind nachvollziehbar
      • es können bis zu 10 Versionen im Laufe der Bearbeitung als Zwischenschritte gespeichert werden
    • http://edupad.ch/
      • kostenloses Pad mit bis zu 15 Personen gleichzeitig ohne Registrierung
      • Löschen von Pads nur möglich in der kostenpflichtigen Variante

Darüber hinaus steht die Etherpad-Software unter einer freien Lizenz und kann auch auf dem eigenen Server installiert werden. Somit hat man technisch-administrativ die volle Kontrolle über alle erstellten Etherpads. Diese Variante ist jedoch wesentlich aufwändiger, bedarf administrativer Pflege und lohnt sich nur, wenn Etherpads sehr häufig eingesetzt werden.
Download auf

  • http://etherpad.org
Erste Schritte mit Etherpads
  • Aufrufen der jeweiligen Website
  • In einigen Fällen: Anmeldung (die meisten Etherpadangebote sind jedoch frei und ohne Anmeldung zugänglich)
  • Button „Neues Etherpad erstellen“ und Textbox für den Namen des Dokuments – Benennung und Erstellung des Dokuments.
  • Pad wird sofort geladen und kann bearbeitet werden.
  • Kopieren der Adresse und Verbreitung an andere Autoren_innen: Hierbei können sowohl Autoren_innen über eine zumeist vorhandene Option (erst nach vorheriger Anmeldung des Einladers) per E-Mail automatisch eingeladen werden oder der/die Autor_in kopiert die Linkadresse und versendet sie eigenständig.
  • Bearbeitung des Etherpads

Quelle:
Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten: Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen

1. Auflage September 2013

Herausgeber:
Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V., www.fsm.de
Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V., www.fsf.de
Google Germany GmbH

http://www.medien-in-die-schule.de/wp-content/uploads/Werkzeugkasten.pdf

Lizenz: Creative Commons. Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

About Redaktion

Check Also

Werkzeugsteckbrief – Weblog

Was ist ein Blog? Ein Blog (oder Weblog) ist eine dynamische Website, die Beiträge in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.